Kunterbuntes für unten drunter

Februar 14, 2016

Wenn mich jemand vor gut 2 Jahre gefragt hätte, ob ich auch Unterwäsche nähen werde, dann hätte ich sicherlich gelacht. Was für eine Idee! Und jetzt lache ich wieder. Ist doch eine tolle Idee, oder? 

Meine Jersey-Reste-Box quillt nämlich über und ich hab aus den vielen Resten nach dem eBook (Kunterbunte Unterbüx) Höschen für meine Kleine gemacht. "Meinen Prototypen" dazu habe ich euch hier schon gezeigt.
 
Das Nähen der Höschen ist ja jetzt nicht so die Herausforderung gewesen, aber die große Frage dabei ist: der passende Bein- bzw. Bauchabschluss.
 
Die Abschlüsse sollen ja passen, nicht kneifen und nach mehrmaligem intensiven Waschen noch ihre Funktion erfüllen. Und um die richtige Variante herauszufinden, habe ich einfach mehrere Möglichkeiten getestet.
 
 
 
 
Variante No1:
Hier habe ich als Bauch- UND Beinbündchen einen festeren Baumwoll-Jerseystoff gewählt. Damit das Höschen auch wirklich nicht rutscht habe ich noch einen schmalen Gummi eingezogen. Das Beinbündchen habe ich zusätzlich von rechts mit einem elastischen Stich abgesteppt.
 
 
 
 
 
 
 
Variante No2:
Hier habe ich am Bauchbündchen gerippte Bündchenware verwenden und zusätzlich noch ein Gummiband eingezogen. Am Beinbündchen habe ich einen feinen Viskoseyjersey angenäht. Das hat sich von der Farbkombination bzw. von meinen Resten her so ergeben. Das Beinbündchen wurde von rechts wieder mit einem elastischen Stich abgesteppt.
 
 
 



Variante No3: Diese Variante gibt es mit einem festeren Baumwoll-Jersey mit Gummiband. An den Beinbündchen habe ich einen rot, gerippte Bündchen-Stoff vernäht, diesen von rechts aber dieses Mal nicht abgesteppt.  






Variante No4: Hier habe ich den bunten Jersey-Stoff vom Zwickelteil als Bündchen wiederholt und ein Gummiband eingenäht. Am Beinabschluss habe ich ein Baumwoll-Gummiband leicht gedehnt angebracht.   

 






Variante No4:
Hier habe ich als Bauch- UND Beinbündchen einen feinen Baumwoll-Jerseystoff gewählt. (ähnlich wie bei No1) und hier habe ich einmal beim Bauchbündchen von rechts abgesteppt. 

 




Variante No5:
Hier habe ich beim Bauch das elastische Baumwollband gedehnt angenäht und die an den Beinabschlüssen einen Viskosey-Jersey-Stoff als Bündchen angenäht.






Man sieht also, dass es ganz unterschiedliche Varianten geworden sind. Natürlich gibt es da noch eine Vielzahl an sonstigen elastischen Bändern und Bündchen, aber diese Sachen waren die, die ich mal zu Hause hatte. Und jetzt wird es der große praktische Trage- und Waschtest zeigen, was dabei gut ist und was nicht. Eines weiß ich aber schon vorweg. Die Ovinähte, die ich - faulerweise - am Ende nie wirklich verknote, werden sich als Erstes bemerkbar machen. Aber das habe ich mir fürs nächste Mal schon vorgemerkt.

Habt einen schönen Wochenstart ihr Lieben,
Esther



Details:
Schnitt: Unterbüx von Pimpilino
Größe: 110/116
Verlinkt: Create in Austria, Meitlisache, Kiddikram








You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Wirklich süß geworden! bin gespannt, wie sie sich bewähren!
    LG andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich werde dann davon berichten ...

      Löschen
  2. Ich bin auch gespannt, wie das mit dem Dauergebrauch funktioniert.... ich würde mir gerne mal welche nähen, allerdings habe ich ein etwas andere Kleidergröße *lach*
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst lachen, aber ich hätte auch gerne welche :-)

      Löschen
  3. Sind die süß! Das Bambi-Höschen finde ich überhaupt zum Dahinschmelzen.
    Herzlich
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag Variante 2 und 4 am liebsten.
    Grade 4 scheint mir ein richtiger Mädchentraum zu sein.

    Wie haben sich die Hoserl bewährt?

    Alles Liebe,
    Tanja

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.